Spaziergang vom vom Zentralen Busbahnhof zur Kirche Sankt Nikolai
am 28.06.2019
Diese Wanderung beginnt auf dem Busbahnhof unweit des südliche Kreisels am Stadtgarten.

Sie geht zuerst über den nahen Friedhof zum Denkmal des Verfolgten des Naziregime VdN mit dem roten Dreieck.

Nahe  der Kreuzung stehen die Grabsteine des Bootsunglückes vom Sommer 1928.

Wir gehen dann zur alten Kapelle mit dem Kreuz über der Doppelpforte zum neuen Beerdigungskapelle.

Die Treppen im Westen führen in den Stadtgarten.

Der Stadtgarten ist eingerichtet wie ein Stadtpark.  Auf einer Freifläche sehen wir etwas erhöht
einen markanten Stein. Vielleicht weiß jemand warum  dieser Stein hier steht. Im Park stehen mehrere Tierplastiken. Gehen wir den Weg weiter in Richtung Kreisel kommen wir an
der Aussenstelle der Musikschule Waren und dem sowjetischen Ehrenmal vorbei.

Wir gehen die Hohe Straße in Richtung Markt und Nikolaikirche.  Insbesondere die Fachwerkhäuser wurden liebevoll restauriert. Auch Häuser in den Seitenstraßen haben eine Restaurierung hinter sich. 
Der Weg führte weiter auf dem Pferdemarkt mit dem markanten Postgebäude.
Das nächste Ziel ist der Markt mit dem neuen Wasserbrunnen , dem Rathaus und der nahen Nikolaikirche.

Natürlich besuchen wir den "Ziegenmarkt" einem Teil des Kirchplatzes.
Auch dort gibt es gepflegte Fachwerhäuser. Wir gehen über den Kirchplatz zur Predigerstraße.
Hinter der Nikolaikirche stehen schöne Häuser nahe dem Pfarrhaus.

Höhepunkt ist der Besuch der Nikolaikirche, die im Sommer geöffnet ist.
Die Kirche wurde vor einigen Jahren restaurirt. Nun folgen wir der Kleinen Stavenstraße in Richtung
ehemalige Synagoge, die restauriert wurde. Daneben steht der Engelshof mit
 seiner Beschriftung in verschiedenen Sprachen.

Wir folgen der Straße und gelangen in die Mühlenstraße. Dort finden wir ein
sehr schönes restauriertes Fachwerkgebäude.
Die Wanderung führt zurück in Richtung ZOB vorbei an Resten der alten Stadtmauer rechts, auf der anderen Seite das moderne Pflegeheim. Röbel hat also viele schöne Ecken, die etwas außerhalb  der Hauptstraße liegen
, wie z.B. eine alte Schwengelpumpe.

Am Busbahnhof (ZOB)

Mirower Straße

VdN-Denkmal auf dem Friedhof

Grabsteine Bootsunglück
Sommer 1928

Weg zur alten
Friedhofskapelle

Alte
Friedhofskapelle

Interessanter Stein im Park

Haus am Stadtgarten

Blick zum südlichen Kreisel

Fachwerkhäuser in der Hohen Straße

Restauriertes Fachwerkhaus
 
In der Hohen Straße

Blick in die Hanne-Nuete-Straße

Blick in die Mühlenstraße

Blick zur Nikolaikirche

Blick in die Klosterstraße

Blick in die Onkel Bräsing-Straße

Pferdemarkt mit Postamt

Kirchplatz-Ziegenmarkt

Ziegenmarkt mit Ziege

Ziege von Preick ?

Fachwerkhaus am Ziegenmarkt

Fachwerkhaus gegenüber Ziegenmarkt

Kirche Sankt Nikolai

Kirche Sankt Nikolai
 
Häuser hinter der Nikolaikirche

Sakristei der Kirche

Fachwerkhaus hinter der Kirche

Fachwerkhaus Vorderansicht

Fachwerkhaus

Stadtbilbliothek

Restaurierte Häuser Predigerstraße

Predigerstraße 

Jugendhaus und Pfarrhaus

Kirchturm Sankt Nikolai

Eingang Sankt Nikolai

Chorraum

Gedenkraum I.Weltkrieg

Tauffünfte vor der Kirche

Fachwerkhaus nahe Markt

Brunnen auf dem Markt

Ratshaus

Straße Pferdemarkt beim Markt

Kleine Stavenstraße

Große Stavenstraße

Kleine Stavenstraße

Kleine Stavenstraße

Kleine Stavenstraße

Bank und Schwengelpumpe

Synagoge 

Grabstein im Hof

Engelshof

Fachwerkhaus kleine Stavenstraße

Fachwerkhaus Mühlenstraße

Reste der Stadtmauer

Am Pflegeheim