Kirche Zierke / Stadt Neustrelitz

 


Außenansicht

Die Kirche Zierke liegt im westlichen Ortsteil der Stadt Neustrelitz. Irgendwann wurde Zierke eingemeindet.
Markant sind für die Zierker Kirche, die von 1864-1865 vom Baumeister Buddel im neugotischen Stil gebaut wurde, zwei unterschiedlich hohen achteckigen Türme. Beide Türme haben eine Schieferdeckung, ein Kreuz darunter eine Kugel. Um die Kirche inklusive der Türme führt ein Zierband. Die Kirche wurde aus hellem Backstein erbaut. Grund des Neubaus war ein verheerender Brand im Jahre 1860 im Ort.
Auf der Straßenseite haben wir zwischen den beiden Eingängen ein großes Fenster . Darin sind vier schmale neugotische Fenster. oben befindet sich ein sehr kleines Rundfenster mit einem Vierpass.
Nur ein sehr schmaler Teil des Fensters unten ist nicht zugemauert. Über diesem Fenster befindet sich ein Bogen, der oben spitz zuläuft. Die Apsis ist leicht abgesetzt. Das Apsisfenster zur Straße ist verschlossen. Mehrere Stützpfeiler sind am Langhaus und an der Apsis vorhanden, wobei wohl einige Stützpfeile bald die obere Schicht verlieren werden. Es sind starke Risse vorhanden.

Betreten wir die beheizte Kirche durch den hohen Turm führt eine Treppe zur Orgelempore. Dort steht eine sehr schön klingende Orgel des Orgelbaumeisters Grüneberg aus dem Jahre 1898 mit der Nummer 410.

Betreten wir die Kirche, kommen wir in einen kleinen Vorraum, der für Gespräche und anderes der Gemeinde  genutzt wird.
Betreten wir nur den Kirchenraum fällt gleich die Apsis mit dem Kreuzrippengewölbe auf. In der Apsis hängt über dem gemauerten Altar ein Kreuz mit den vier goldenen Symbolen, auf die vier Evangelisten verweisend. Das Kreuz stammt aus der Stadtkirche in Neustrelitz und ist eine Arbeit etwa um 1950.

Die Kanzel steht zu ebenen Erde und hat keinen Schalldeckel und keinen Fuß.  Der Taufständer besteht aus Stein, hat aber eine feine metallene Fassung für die Taufschale.

Das Gestühl ist sehr einfach und ohne Verzierung. Logen sind nicht vorhanden. 

Rechts steht ein kleiner Altar mit einem dunklen Kreuz.

Die Fenster des Langhauses finden wir auf jeder Seite paarweise, so dass das Langhaus acht neugotische Fenster hat.
Die Fenster sind mit einfachen Glas ohne Buntglas versehen . Einzige Zierden sind oben ein kleines Rundfenster mit Vierpass und zwei neugotische Fenster. Das Oberteil erinnert an ein Kleeblatt. Diese Verzierungen sind ausgeprägt.

Es sind zwei Glocken aus der Vorgängerkirche vorhanden.
Die kleinere Totenglocke wird per Hand geläutet. Die große Glocke wird per Fußsystem etwa in halber Treppe zur Orgelempore geläutet.


 Pastor Feldkamp ist verantwortlich für die  Gemeinde Zierke .

Die evangelische Gemeinde hat eine eigenen Homepage. Dort erfahren Sie auch die Gottesdiensttermine.

Ev.- Luth. Stadtkirchgemeinde
Burgstr.15
17235 Neustrelitz

Telefon:03981-205542

Homepage: www.kirche-neustrelitz.de



Turmspitze


Großes Fenster


Ansicht des Altares


Altarbereich


Kreuz über dem Altar

Seitenaltar

Taufständer

Kanzel

Orgel


Neugotische Fenster
und Deckenteil

Bilder der Kirche im Jahr 2017

Innenansicht

Chorraum

Kreuz über dem Altar

Taufe 
,
Taufschale

Blick zum Seitenaltar

Seitenaltar

Kanzelkörper

Gestühl

Grüneberg-Orgel

Spieltisch

Fenster links

Fenster rechts

Blick von der Empore

Technik zum Glockenläuten