Kirche Wulkenzin bei Neubrandenburg

 


Außenansicht
von der Straße aus

Die Kirche Wulkenzin wurde 1830-31 in neugotischen Stil erbaut. Die Baupläne lieferte der Hofbaumeister Buttel.
Die Besonderheit, der Altarraum liegt im Westen. Grund war sicherlich, dass der Ort östlich liegt und es keine anderen Baumöglichkeiten gab
. Das Fundament besteht aus Feldsteinen. Vielleicht wurde das alte Fundament der Vorgängerkirche verwendet.

Der sechseckige Turm ist schiefergedeckt und wurde 1996 restauriert.
Es hält sich hartnäckig das Gerücht, dass der Turm nicht ganz richtig aufgesetzt wurde, versetzt um einen Winkel.
Links und rechts Rahmen den Turm zwei kleine Spitzen ein. Zwischen Turm und den Türmchen finden wir je eine Reihe Ornamentik. Diese Ornamentik finden wir auch weiter oben an den Ecken etwa 30 cm im Winkel.
Die Spitze des Turmes ziert ein Kreuz.

Die Apsis ist fünfeckig und hat fünf neugotische Fenster, die farbig sind.
Es wurden 8 kleine Fensterbilder (ca. 15x 15 cm) aus der Vorgängerkirche übernommen. 

Wir betreten das Langhaus. Markant ist dabei der Chorraum.
Der Chorraum besitzt 5 Fenster. Die Fenster sind farbig und haben kleine Scheiben. Die drei Mittelfenster haben je zwei Motive aus der Vorgängerkirche,
die äußeren Scheiben je ein Motiv.

Auf der Orgelempore finden wir eine wunderschöne klangvolle Sauer - Orgel (Sauer Vater). Sauer baute diese Orgel 1839 ein, die Orgel wurde 2000/2001 restauriert.

Betrachten wir das dreiteilige Bild neben dem alten Eisengussofen
so sehen wir Jesus in der Mitte. Rechts und links sind je zwei Evangelisten mit ihren Wappen ähnlich antiker Personen abgebildet, links Markus, Mattheus, rechts Lucas und Johannes. Unten an den Beinkleider finden wir ihre Wappen.

Unter dem Bild steht der Taufständer mit Deckel.

Rechts neben dem Eisengussofen hängt eine Erinnerungstafel
zum Dorfbrand 1881.

Links steht etwas hochgemauert zu ebener Erde der Kanzelkörper.
Der Kanzelkörper ist sicherlich aus der alten Vorgängerkirche.
Das Gestühl wird wohl seit 1831 vorhanden sein. 
Die Kirche besitzt drei Glocken.

Bitte spenden sie für die Ausmalung der Kirche, da im Langhaus doch noch einige Stellen zu sehen sind.

Ev. - luth. Kirchgemeinde Wulkenzin/ Weitin

Alter Damm 48
17039 Wulkenzin

Telefon:0395-5823442


Außenansicht
Langhaus


Ansicht
Apsis


Ansicht Turm


Neugotisches Apsisfenster
Innenansicht


Altar


Chorfenster

Fensterbildnisse


Kanzel


Taufständer

Jesusbildnis
links und rechts je 2 Evangelisten


Evangelist  Mattheus 
mit Löwe


Kronleuchter

Sauer (Vater) Orgel


Gestühl

 
Pfarrhaus
Kirche Wulkenzin 2017
Das Langhaus der Kirche wurde eingerüstet. Arbeiten an der Kirche werden durchgeführt.