Kirche Rittermannshagen bei Malchin

 


Außenansicht
Turmseite

Kirche erbaut im 14 Jh.
Turm im 17.Jh. eingestürzt,
markant sind Westgiebel mit den treppenartigen gemauerten 3 Absätzen in der Dachfassade, ähnlich hanseatischer Städte
 mit 5 angedeuteten Blenden,
kleines Kreuz im Mittelfenster
darüber offenes Fenster mit Glocke
oben Kreuz
Ostgiebel sehr schön gemauert mit Kreuz,
Anbauten als Stützpfeiler mit Nischen
Vor Sakristei schöne farbige Pforte

Nordseite Sakristei mit kleiner Tür nach Osten
Markant verschiedenartige Bänder um Teile der Kirche,
Bänder aus Ziegel

Trockenmauer teilweise um Friedhof,
errichtet 2001-2002 ABM

Pfarrhaus 17. Jh. ausgerüstet mit
einer Fotovoltaik-Anlage

Ev. - luth. Kirchgemeinde Rittermannshagen/Groß Gievitz
Pastor vakant
Dorfstr.27
17139 Rittermannshagen

Telefon: 039951-2268


Westpforte


Nordseite mit Sakristei


Pforte auf der Nordseite
mit Wechsel der Glasur


Ostseite mit Kreuz,
Anbauten starker Stützen
schlechter Zustand


Dacharbeiten am Chor 2006


Links Langhaus, rechts Chor
markant Wechsel des Bandes
unter dem Dach, (Dreieck-Trapez)
aus Ziegeln


Fenster Langhaus
Pfarrhausseite


Innenansicht von der Empore


Altar


Orgelempore


Detail Kanzelkörper


Altes Altarbild


Bild Jesuskopf mit Dornenkrone


Alte Figuren


Figur


Trockenmauer Friedhof


Pfarrhaus


Pfarrgarten,
Pfarrhaus mit Solaranlage