Die  Kapelle in Retzow / Stadt Malchin

Kapelle und Glockenstuhl



Kapelle



Rundfenster über dem Eingang
Die neue Kapelle auf dem Friedhof in Retzow wurde als einfaches Ziegelhaus
mit  einem Sattel-/Giebeldach erbaut. Das Giebeldach trägt
rötlichen Dachziegel .

Über dem zweitürigen rundbogenartige Eingang sehen wir
das Datum des Baus "AD 1992" das Baujahr.

Ein leichter Vorbau umrahmt den Eingang hausartig.
Darüber sehen wir ein kleines Rundfenster.
Auf der Nord-und Südseite sehen wir eine Gruppe von drei schmalen Fenstern,
die an die Dreifaltigkeit erinnern. jedes Fenster besteht aus drei drechteckigen Teilen ,
die mit Buntglas gefüllt sind.

Auf er Ostseite haben wir ein großes Rundfenster sowie direkt
unter Giebelspitze ein kleines Rundfenster wie über dem Eingang auf der Westseite.
Etwa 20 m entfernt steht dr hölzerne Glockenstuhl mit einer Glocke.
Die Glocke trägt folgende Inschrift:
"1925
SELIG SIND DIE DA LEID TRAGEN
DENN SIE SOLLEN GETRÖSTET WERDEN"
Bei dieser Glocke scheint es sich um eine Stahlgussglocke zu handeln.

Die Kapelle wird auch für angemessene kulturelle Veranstaltungen genutzt.




  • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Hohen Mistorf
  • Tel.: 03996/172730
  • Fax: 03996/140877
  • E-Mail: hohen-mistorf@elkm.de
  • Pastor
  • Udo Wesch

Seitlich

Fenster

Rundfenster Chorbereich

Blick zur Kapelle
 

Glockenstuhl mit Glocke

Stahlgußglocke

Inschrift der Glocke