Kirchruine Stolpe an der Peene bei Anklam

 

Das Kloster Stolpe wurde  nahe der Peene am 03.05.1153 durch den
slawischen Herzog Ratibor I und Bischof Adalbert von Pommern
gegründet.
Die ersten Benediktiner-Mönche kamen aus dem Raum um Magdeburg
nach Stolpe.
Weitere Schenkungen im 13. Jh. führten zur Ausweitung des
Einflussbereiches des Klosters Stolpe.
Ende des 13.Jh begann der Niedergang des Klosters.

1304 wurde es Zisterzienserkloster und war Ausgangspunkt
für die Gründung von Klöster in Osteuropa.

Mit der Säkularisation 1534 fiel das Kloster Stolpe an die
evangelischen Herzoge von Wolgast-Pommern

1637 wurde das Kloster bei Kämpfte stark beschädigt. Material des
Klosters wurde abtransportiert und für Bauarbeiten verwendet.

Die heutigen Reste des Klosters wurden zum Schutz vor Wetter

nach 1990 überdacht. Die Ruine steht unter Denkmalschutz.

Zwei Glocken des Klosters finden wir in der Kirche Medow.