Kirche Speck / Gemeinde Kargow

 


Außenansicht

Kirche erbaut 1876/77 von Haugwitz auf
Wunsch der Familie von Rohr als 3. Kirchenbau
Erste Kirche zerstört durch Kriegseinwirkung im Mittelalter,
zweite Kirche eingestürzt.

Kirchturm offen, oben Kreuz, unterer Teil des Turmes
mit je vier Kacheln mit Blumenmotiv auf drei Seiten verziert. Dieses Blumenmotiv finden wir auch an der Decke.
Turm- und Chorseite gemauerte Zierleiste.
Über Tür Rosette, auf Neustrelitzer Bauschule verweisend.
Portal ummauert, Tür blau darüber Wappen.

Innen farbig nach mecklenburgischen
Farben rot, gelb, blau,
Diese Farben finden wir als Buntglasfenster wieder.

Einrichtung klassisch aus Vorkirche.
Kanzel und Patronatsloge verbunden, Verzierungen,
teilweise blau unterlegt schmücken die Patronatsloge.

Die Decke ist eine wunderschöne Holzdecke mit blauer rechteckiger Holzvertäfelung  über Chor und Langhaus.
Im Chor finden wir zusätzliche dreieckige Flächen.
Der Chorbogen hat auf der Innenseite eine Bordüre.
Der Boden ist in großen Teilen gefliest.

Der Altartisch ist neu und wurde nach 1990 vom Stellmachermeister Sievert aus Gielow gefertigt.
Das Kreuz aus Metall wurde zum Altartisch von einen Metallkünstler gefertigt.
Die Herkunft und das Alter des Korpus am Kreuz sind leider unbekannt.

Ein Taufbecken ist vorhanden.

Die Empore ziert eine Scheinorgel, darunter zwei Wappen.

Harmonium geschenkt  von Frau Menzel um 1920

Glocke C. Illis  Waren, 1853 gegossen

Kirche mit Hilfe Jobst Reinhold Stiftung vollständig restauriert. 

Kirche geöffnet


Um Spenden wird gebeten, Eintritt frei !

 


Außenansicht
Apsis


Fenster Südseite

Turm

Rosette


Fensterfront


Fenster


Innenansicht


Altar


Kanzel und Patronatsloge


Kanzel


Scheinorgel,
darunter Stifterwappen

 
Taufe


Fenster im Chor mit Kreuz


Fenster im Langhaus
 mit Rosette und Buntglaskreuz

Teil der Decke

Verzierung des Chorbogen