Kirche Groß Gievitz / Gemeinde Peenehagen

 


Außenansicht
Vorderansicht

Feldsteinbau 1275-1290
recheckiges Schiff mit 2 Jochen.  Chor ist einschiffig.
Kirche ist dem heiligen Petrus geweiht.
Der Ort Groß Gievitz war früher ein beliebter Jahrmarktort.

Turm mit kleinem Kreuzgratgewölbe.
Über dem Chorhaus befindet sich eine Wetterfahne die einen Apostel Petrus Schlüssel darstellt. Das Langhaus trägt ein Kreuz. Der Kirchturm trägt eine Uhr.
Eine umfassende Restaurierung erfolgte 1964. Dabei wurde die barocke Ausstattung renoviert,
Die wunderschönen Malereien wurden freigelegt.

Vorne Sakristei, die als Winterkirche genutzt wird,
Auf der Rückseite finden wir Reste eines weiteren Anbaues. Weiterhin finden wir Stützmauern im Chorbereich.

Die Kirche betreten wir durch ein farbiges Portal.
Kuppel und Decke im Chorraum haben ein sehr schöne Motive, die im 13.Jh. entstanden sind.
Die Fläche ist viergeteilt. Die vier Teile zeigen Kreuze. In der Mitte finden wir eine sechsteilige Rosette. Darum je ein Motiv.
Über dem Altar finden wir zwei übereinanderliegende Ausmalungen, Jesus als Weltenrichter, die vier Evangelistenwappen, darum zwei Engel.

Der Altar hat die Grundfarbe blau.
Wir finden dunkle Elemente als gedrehte Säulen im unteren und oberen Teil des Altares. Das große Bild zeigt Jesus beim Abendmahl im Kreis seiner Jünger, darüber steht:
GLORIA IN EXCELSIS DEO – Ehre sei Gott in der Höhe
Oberen Bild: Auferstehungsmotiv, Zwischen den Altarteilen ein langer Text der die Besucher des Abendmahles vor Prasserei und Fresssucht warnt und aufzeigt was Judas passiert ist.
Neben dem Altar steht eine geschlossene Loge für die Patronatsfamilie. Die Mittelflächen zeigen ein gemeinsames Wappen der Familie von Voss und von Berg

Ein große Fenster mit Buntglaskacheln, im oberen Teil bläulich schmücken das Chor.

Das Kreuz mit Jesuskorpus ist aus dem 16.Jh.

Kopie des Bildes „Maria unter dem Apfelbaum“ von Lucas Cranach Ausgehängt, Original von 1526 im Besitz der Kirchengemeinde, das Bild wurde vom Pastor Büchner 1944 nach Berlin zu Restauration gebracht. Leider ist es nicht mehr zurückgekehrt.

Bildnisse an der Orgelempore stellen die 12 Jünger Jesus dar, oben in der Ecke die Orgel, eine Lütkemüller-Orgel aus
dem Jahre 1858. Pfeifen 1917 ausgetauscht um Zinn zu gewinnen. Unter den Bildnissen der Jünger werden
die Namen genannt.
Grundfarbe ist wieder blau. Der Text steht auf schwarzem Grund.

 Epitaph-Marmor E. Ch. v. Voss 1720, 2 Epitaphe L. A. v. Voss 1856 u. 1866 Epitaph Jesus am Kreuz, dieses Epitaph soll renoviert werden. Darunter Grabplatte.

Kanzel 1710,in den Farben blau und schwarz mit goldenen Text und Bildrahmen, darin Bildnisse, Himmel verziert mit kleinen Spitzen, Taufstein aus weißen Stein 14.Jh. mit stilisierten Köpfen und Deckplatte aus Metallkuppel und Decke im Langhaus haben weitere sehr schöne Zeichnungen, z.B. Jesus im Himmel umgeben von Engeln, das zweite Bild zeigt einen Menschen der auf einer Liane zum Himmel möchte. Diese Lianen zieren die Rippen des Kreuzrippengewölbes des. Die Malereinen sind aus dem 13. Jh.

Die Sakristei hat einen kleinen Holzaltar und bietet Besuchern Platz zum Gottesdienst. An der Wand zwei schöne Epitaphe.

Die Glocke soll aus dem Jahre 1395(?) sein. Text in lateinisch.

Das Pfarrhaus (1752) wird vom Altpastor der Kirche bewohnt. Hier beginnen Führungen für angemeldete Reisegruppen.

Sie werden noch vieles in dieser Kirche finden.

 

Bitte spenden Sie für die Renovierung des Epitaph !

 


Seitenansicht


Große Chorfenster


Eingangsbereich
Turmseite


Petrusfigur über den Chor


Kleines Fenster


Kleines Fenster Rückseite

Reste eines Anbau, Stütze


Eingangsbereich


Innenansicht


Interansicht unter der Empore


Altar komplett


Altartisch, Altarbilder


Oberes Altarbild 
Auferstehung Jesus Christus


Hauptbild
Abendmahl


Altar 
komplett

Altar und Patronatsloge
 der Familie von Voß


Patronatsloge


Detail Patronatsloge

Allianzwappen


Reste einer Bemalung hinter der Patronatsloge


Epitaph

Steinplatte


Taufbecken


Detail Taufbecken

Triumphkreuz im Chor


Nische und Schutzkreuz


Schutzkreuze neben Altar

Deckenbemalung Chor

Detail Deckenbemalung
Mitte
 
 


Bemalung über dem Altar
Merkmale der vier Evangelisten, Maria, Johannes der Täufer


Bemalung über dem Altar

 


Kanzel mit Schalldeckel


Taube in Wolken 
Schalldeckel Unterseite

Schalldeckel 
seitlich gesehen 


Evangelist Johannes


Spruch
aus dem Evangelium Lucas

Der Chorraum gesamt


Altar in der Sakristei


Epitaphe in der Sakristei

Bild "Auferstandene Jesus"


Bemalung "Kreuzigung"
rechts neben Kanzel 


Aufsteigender Mann 
am Mittelschiffbogen


Bild "Geburt Jesus Christus"


Bemalung Emporenbogen


Detail auf 
dem Chorbogen

Bemalung Jesus
und vier Engel


Bemalung Mittelschiff


Bogen zum Emporenbereich

Jesus Jünger von rechts nach links


Jesus Jünger von rechts nach links


Jesus Jünger von rechts nach links

Jesus Jünger von rechts nach links

Jesus Jünger von rechts nach links

Jesus Jünger von rechts nach links

Jesus Jünger von rechts nach links

Jesus Jünger von rechts nach links

Lütkemüllerorgel
davor Jünger Jesu

Blick zur Bemalung
 über der Empore


Lütkemüller- Orgel


Spielpult


Bildnis über der Empore


Blüte über der Empore


Blick von der Empore Bögen


Blick von der Empore


Figur am unteren Ende der Gewölbe


Figur am unteren Ende der Gewölbe

Figur am unteren Ende der Gewölbe


Ausstellung im Glockenturm


Holzdecke im Glockenturm

Geschlossenes Fenster im Glockenturm


Treppe zur Glocke


Pfarrhaus

Pfarrhaus