Kirche Rumpshagen/Gemeinde Ankershagen

 


Außenansicht

Die spätbarocke Kirche wurde 1779 erbaut.

Gestühl 1779 vollständig erhalten,
einschließlich der Türen und Türbeschläge zu den Sitzbänken.
Die Patronatslogen zur rechten und linken Seite sind in einem guten Zustand und vollständig.

Kanzelaltar weiß mit zwei große Putten,
rechte Putte Bibel lesend, linke mit offenen Händen.
Über Kanzel zwölfstrahliger Strahlenkranz mit Auge im Dreieck den Heiligen Geist darstellend, links und rechts Amphoren,
Altar mit vielen goldenen Bändern
Altarumfassung vollständig.
Da Dach und Decke restauriert wurden, musste während der Bauarbeiten der Strahlenkranz abgenommen werden.

Der Altar wurde am 14.09.2008 in einer feierlichen Altarweihe,
von der weißen Farbe und dem Holzwurm befreit, bei einem feierlichen Abendmahl geweiht. Jetzt sind wieder die spätbarocken schlierenartigen Leisten zu sehen. Besonders schön wirkt der Altar, wenn Kerzen auf dem Altartisch leuchten. Die goldene Patina blieb am gesamten Kanzelaltar erhalten, dadurch sehen die goldenen Teile
z.B. der Stern altersgerecht aus.

Links und rechts bandartige Beschriftung über den beiden Fenstern,
links: Ehre sei Gott in der Höhe
rechts: Frieden auf Erden.

Vor Altarumrandung Grabplatte für Jobst von Gundlach
Patron der Kirchen Rumpshagen und Mollenstorf

Alter Taufständer aus Holz achteckig.
Vier Patronatsstühle, leider stark beschädigt im Futter. 



Decke hellblau mit viele goldenen Sternen, dazwischen verlaufen braune Deckenträger mit Verzierungen an der Wand und unter der Decke mit Spitzen.

Eine Glocke 1765 aus Vorgängerkirche.


Turm nach 1970 wegen Baufälligkeit leider abgerissen,
statt zu erneuern.

Die Bauarbeiten am Dach wurden von September bis Weihnachten 2006 ausgeführt. 
Teile der Dachbalken und Dachbretter mußten erneuert werden.

Die Decke wurde nahe der Empore ebenfalls untersucht.
Dabei wurde eine Fläche von zirka 1qm freigelegt. 
Dabei wurde eine schlierenartige Fassung der Decke freigelegt. Schauen wir uns die Decke genauer an so schimmert bei entsprechendem Licht die alte Fassung durch den Sternenhimmel. 
Weiterhin wurde die Anzahl der Übermalung der Wände geprüft.
Diese Übermalungen bleiben erhalten.
Die sehr interessante Decke ist noch nicht restauriert.

Etwas besonderes kaum sichtbares finden wir an zwei Scheiben des ersten Fensters der linken Loge in Glas geritzt.
Der Text ist unleserlich. Aber die Unterschrift lautet:
" E. von Gundlach 13. Juli 1783" 

Am Giebel befindet sich ein Holzkreuz mit Korpus.
Dieses moderne Kreuz wurde vom Pastor Finkenstein um 1996 angebracht.


Ansicht mit Apsis


Ansicht Westseite
hier stand bis etwa 1970 ein Turm


Außenansicht Rückseite


Innenansicht


Altar mit alter Übermalung vor 2008


Altar nach der Restaurierung 2008

 
Oberteil Altar


Rechte Putte Bibel lesend


linke Putte


Linke Patronatsloge bis 2016


Bankreihen mit Türen  bis 2016


Taufständer
mit vier Patronatsstühle
bis 2016


Taufständer
bis 2016


Taufschale


Bild

 
Schlussstück eines Deckenbalkens

Teil der Decke
2007 teilweise freigelegt


Grabplatte


Kerzenkronleuchter


Text in Scheiben der linken
 geschossenen Loge


Kreuz an der Westseite

Die Kirche nach den Malerarbeiten  ab den 25.09.2016
Im Sommer 2016 wurde die Kirche Rumpshagen weitere Maßnahmen zur Restaurierung der Kirche durchgeführt.
Der Altar wurde bereits vor einigen Jahren restauriert. Im Sommer wurde die Empore, das gesamte Kastengestühl,
der Taufständer und beide Logen  in hellem Ton und mit einer vergoldeten Linie  gestrichen.
Die letzte Aufgabe ist die Restaurierung der Decke.

Am 25.09.2016 wurde in einem Gottesdienst mit einer Taufe die Kirche gefeiert.
Nach dem Gottesdienst gab es Kaffee und Kuchen.

Kirche Rumpshagen

Kirche Rumpshagen

Taufe

Altar

Orgel

Gestühl 2016

Gestühl 2016

Gestühl 2016

Gestühl 2016

Empore

Linke Loge und Taufständer

Rechte Loge