Kirche Walow

 


Außenansicht bis 2011

Rechteckiger Fachwerkbau von 1845
(siehe Wetterfahne )
Wetterfahne oben Kreuz, dann Fahne 
mit folgenden Text: E v F 1845,
darunter goldene Kugel.
Turm mit Holzschindeln gedeckt, Turm verbrettert. 
Langhaus Ziegeldeckung.
 
Fachwerk wurde später verputzt (Zeitgeist)
Markant ist die dunkle Zierleiste mit ausgeschnittenen Kreuzen auf der Vorder- und Rückseite, dadurch weiße Kreuze.
Das Altarbild zeigt Jesus  die Menschen segnend. 
Seitlich wohl Ölbaumbäumchen.
Unter dem Altarbild der Text: Kommet her zu mir Alle.

Links und rechts an der Wand die Altarschranke, neugotisch.
Davor steht ein fein bearbeiteter heller Taufständer. Seitenflächen wunderschön verziert. Jedes zweite Feld mit Kreuz. Oben ein Ornamentkreis.

Links in der Ecke ein stark verziertes Schränkchen.

Rechts in der Ecke einfache Kanzel mit Fuß ohne Schalldeckel.

Decke weiß , getragen durch starke Balken.
Balken werden durch verzierte Holzbalken getragen.

Gestühl einfach, modern.

Winterkirche beheizbar, einziger Schmuck ein Holzkreuz.
Von dort wird die Glocke aus dem Jahre 1894 ( mit Inschrift) geläutet.

2000 Erneuerung der Empore
2002 Neueinrichtung der Winterkirche mit Heizung

2004 umfassende Elektroarbeiten
2004 umfassende Sanierung des Sockelbereiches und Wände, Trockenlegung, Ausmalung Innen und Außen.

Kirche erhielt m2012 neues Dach und einen neuen naturfarbenen Kirchturm.

Kapelle wurde 1994 saniert,
früher Begräbnisstätte der Familie von Flotow,
heute Feierhalle für weltliche Bestattungen. 
Rückseite Platte der Familie von E. v. Flotow


Ansicht Rückseite bis 2011


Kirchturm bis 2011


Kirche 2012


Kirche 2012

Kirche 2012


Kirchturm 2012


Kirchturm 2012

Kirche und Sakristei 2012


Fenster Westseite


Fenster


Eingangsportal


Innenansicht


Altar


Kreuz in der Winterkirche


offenes Schränkchen


Altarschranke und Taufständer


Taufständer


Kanzel


Gestühl


Teil der Decke


Kirche und Sakristei


Tafel Rückseite Sakristei