Die Alte Schmiede Kreckow / Gemeinde Groß Miltzow

     


Die Alte Schmiede Kreckow wurde als Gutsschmiede im Jahr 1846
aus geschlagenenen Feldsteinen erbaut.
An der Seite des Straßengiebels haben wir rechts ein Eingangstor .
Unter einem aus Ziegel gemauerten Bogen befindet sich ein Tor der Schmiede.
Durch dieses Tor konnte z.B. ein Pferd zum neu beschlagen gebracht werden.
Links  haben wir einen zweiten glechgroßen gemauerten Bogen im Feldsteinmauerwerk.
Oben am Giebeldreieck sehen wir mittig  wir eine t-artige aus Ziegel gemauerte Verzierung.
Der Querstrich des "T" besteht aus zwei leichte Bögen.
Die Giebelecken wurden aus rötlichen Ziegel gemauert.
Beim anderen Giebel sind beide aus Ziegel gemauerte Bögen offen für den Vorraum.
Ansonsten ist der Giebel identisch einschließlich der Giebelverzierung des Straßenseite.
Seit 1960 gehörte die Schmiede zur LPG und wurde bis 1990 genutzt.
Der letzte Schmied sorgte für die Vollständigkeit des Werkzeuginventares der Schmiede.
Bereit im Jahr 1983 wurde die Schmiede als museale Einrichtung geplant.
Im Jahr 2000 wurde die Schmiede einschließlich des Vorplatzes durch ABM
saniert. Die Schmiede kann besichtigt werden.
Bitte melden sie sich bei der Agrargenossenschaft.