Das Gutshaus Zahren


Vorderansicht


Vorderansicht


Vorderansicht


Rückseite


Rückseite


Rückseite


Blick zum Gutshaus


Scheune aus dem Jahre 1897


Seitenansicht


Giebel mit Jahreszahl 1897


Scheune seitlich


Scheune seitlich


Scheune aus dem Jahre 1898


Scheune aus dem Jahre 1898 seitlich


Scheune aus dem Jahre 1898 seitlich

Das Gutshaus Zahren und der angeschlossene Garten wurde nach 1990 von der Gefährdetenhilfe Blaukreuz erworben. In viel Arbeit und Mühe wurde das Gutshaus und der Garten als Arbeitstherapie gegen die Alkoholsucht erneuert. Die obere Reihe zeigt die Vorderseite, die untere Seite zeigt die Rückseite des Restaurierten Gutshauses.

Rechts vor dem Gutshaus stehen Scheunen , die sich in einem desolaten Zustand befinden.
Das Wellpappendach ist bei beiden Scheunen eingestürzt. Nur ein ganz kleiner Teil der Feldsteinscheune nahe dem Gutshaus hat doch ein beschädigtes Dach. Die nahe in Nord-Süd-Richtung stehende Scheune besteht im Parterre aus Feldsteinen. Die zweite Etage besteht aus roten Ziegeln.
Sie trägt am Giebel die Jahreszahl 1898 und die Buchstaben A.v.A. für  A. von Arenstorff .
 Die zweite Scheune steht in Ost-West-Richtung und besteht vollständig aus Ziegeln.
Diese Scheune trägt am Giebel des Anbaues die Jahreszahl 1897 und die Buchstaben A. v. A.
Sind diese beiden Scheunen denkmalgeschützt ?