Gutshaus und Kunsthalle Wittenhagen
Gemeinde Feldberger Seenlandschaft

 


Gutshof Wittenhagen

 
Gutshaus


Gutshaus Haupteingang


Gutshaus

Scheune
 
Scheune


Kunsthalle

Das Gutshaus mit dem zweistöckigen Mittelrisalit entstand um 1758 .
Das Gut war im Besitz der Familie von Tornow.

im jahr 1796 kaufte Christian Ludwig von Rhoden das Gut Wittenhagen von der Familie von Tarnow.
Umbauarbeiten um 1800 führten zum heutigen klassizistischen Stil.
Der Besitzer des Gutes wechselte häufig im 19.und 20.Jh.
Letzter und enenteigneter Besitzer war 1945 Hans-Joachim von Mellentin.
Danach wurde es als Unterkunft für Flüchtlinge genutzt.
Auch gab es hier eine kleine Schule, mit Lehrer.
Die heutige Zukunft ist ungewiss. Künstler sollen Teile des Hauses nutzen.

Die vordere Scheune wurde ab 1997/98 zur Kunsthalle umgebaut.
Unten befindet sich eine Verkaufstelle für ökologische Produkte z.b. Sanddorn.
Ein Imbiss kann eingenommen werden. Oben zeigt die Kunsthalle Wittenhagen
Ausstellungen  verschiedener Künstler der Moderne.