Der Gutshof in Ramelow Stadt Friedland/Mecklenburg


Blick zum Gutshof


Giebel Gutshaus


Mansardendach Gutshaus


Gutshaus


Fenster und freigelegte Fachwerk


Freigelegte Fachwerk


Hofseite


Verwalterhaus 


Stallanlage Straßenseite


Stallanlage Hofseite


Das Gutshaus ist ein Fachwerkhaus mit abgewalmten Mansardendach  mit einem rechtwinkligen Fachwerkanbau.
Das Fachwerk des Gutshauses wurde verputzt. der erst durch den abgefallenen Putz erkennbar ist.
Nur das Fachwerk am Giebel des rechtwinkligen Anbaus wurde nie verputzt.
Bauherr des Gutshauses war Friedrich von Hahn, der Gut Ramelow 1769 erwarb..
Der Bau erfolgte nach 1769 und vor 1800. Friedrich von Hahn starb 1805.
Cuno von Hahn übernahm bis zum Konkurs 1815  Ramelow.
Das Gut erwarb 1815 Heinrich Hase, 1821 Johann Emanuel Hoth.
Im Jahre 1824 erwarb Ludwig Bicker, Bürgermeister von Schwanberg gas Gut.
Seine Enkel wurden 1945 enteignet. Danach wurde es bis nach der Wende 1990 bewohnt.
Dies beweisen eingesetzte Plastikfenster im unteren Mansardendach.
Heute ist das Gutshaus eine zerfallende Ruine.
Die lange Stallanlage an der Straße wird wohl noch genutzt.