Der Gutshof von Pinnow Gemeinde Breesen bei Neubrandenburg

  


Ansicht Gut gesamt


Gutshaus barocke Seite


Gutshaus barocke Seite

 
Eingefügter Gebäudeteil


Hofseite


Turm und Mansarden Hofseite


Turm des Hauses


Hauptseite mit Turm


Bauarbeiten mit Bauschild


Dachfahne C&J 2013
Restaurierung Dach

Verwalterhaus,
dahinter umgebaute Scheune

Linkes Trafohaus

Linkes
Trafohaus

Treppenartige Rückseite
linkes Trafohaus

Rechte
Trafohaus

Treppenartige Vorbau
rechte Trafohaus

Winkelhaus mit Stall
Das Gutshaus mit dem Turm wurde von der Familie von Klinggräff in der Zeit voon 1865 bis 1869 erbaut.
Das barocke Vorgängergutshaus wurde  inden Neubau einbezogen.
Dies ist besonders sichtbar auf der heutigen Straßenseite
aus Richtung der beiden Trafohäuser.
Bauherr war Friedrich von Klinggräff der von 1825 bis 1887 lebte.
Anfänglicher Bauleiter war Conrad Wilhelm Hase aus Hannover, der die Gestaltung vornahm, Bauleiter.
 Danach übernahm Diosesanbaumeister Heinrich Wiethase aus Köln die Bauleitung.

Die Familie von Klinggräff wurde 1945 enteignet.
Das Gutshaus wurde danach für Wohnungen durch die Gemeinde genutzt.

Die Gemeinde besaß das Gutshaus bis 2011 konnte aber die Restauration nicht durchführen .
Seit  2011 ist das Gutshaus  im Privatbesitz.

Die Sanierung des Guthauses soll in etwa  acht Jahren durchgeführt werden. So steht es auf einem Schild
Auf dem Dach sehen wir eine neue Wetterfahne mit der Jahreszahl 2013 C&J.
Das Dach einschließlich der Mansardendächer und der Turm sind bereits saniert.

Neben dem Haupthaus stehen drei Gebäude die bewohnt und saniert sind.
Das hintere Gebäude mit dem Mansardendach war wohl ursprünglich
eine Scheune und wurde liebevoll umgebaut.

Zwei kleine Trafohäuser stehen vor dem Hofkomplex 
Sie haben je zwei treppenartige Giebelblenden.

Die Trafohäuser sind nicht saniert.

Etwas 100 m entfernt direkt an der Straße steht ein L-förmiges Haus. mit Stall.

Das Haus ist saniert.