Guthaus und Gutspark Nossentin

     


Gutshaus Vorderseite


Gutshaus Rückseite


Alte Stallgebäude


Erklärung zum Gutshaus

Eingang zum Gutspark

Im Park

Kirche am Gutspark
Das Gutshaus wurde um 1800 erbaut. Zum Gutshaus gehörte neben dem kleinen Stallgebäude weitere Anbauten. Der heutige linke Anbau ist wohl bewohnt. Das Haupthaus wurde verbarrikadiert und steht seit vielen Jahren leer. Die Schautafel zeigt eine große Gutsscheune , die 1989 abgerissen wurde.
Am Gutspark finden Sie Reste eines Tores.
Der gepflegte alte Linden- und Eibenbestand wird regelmäßig gepflegt.
Nahe des Gutspark "s steht die restaurierte Kirche.
Auf dem Friedhof setzt sich der alte Lindenbestand fort.