Das Gutshaus Neuhof /Stadt Penzlin


Vorderansicht mit Vorplatz


Vorderansicht


Vorderansicht


Seitlich

Das Gut Neuhof bei Penzlin befand sich im Jahren 1805 im Besitz von Joseph Christian Heinrich von Maltzan. Joseph von Maltzahn wurde in einer steinernen Pyramide hoch auf dem Feld bei Lübkow in Richtung Werder begraben. Danach übernahm Ferdinand von Maltzan und seine Brüder das Gut. Im Jahre 1936-1937 wurde das Gutshaus , das auf einen Feldsteinsockel steht umgebaut.  Das Haus wurde nach 1945 für Wohnuingen genutzt. Im Jahre 1998 erwarb die Familie von Massenberg das Gutshaus. Es wurde vollständig und liebevoll restauriert.
Markant ist der Balkon der auf zwei Säulen steht und einen zweitürigen Zugang hat.
Das neugedeckte Dach ist ein Mansardendach mit je drei Dachfenster links und rechts des Balkons.
Das Haus hat Wohnungen. Einzelne Räume können für Feierlichkeiten gemietet werden.