Gutshaus Klein Plasten bei Waren/Müritz

     


 


Die Patronatsfamilie von Plasten ließ im 18.Jh. das barocke Gutshaus errichten.
Der achteckiger Turm wurde im Jahre 1899 angefügt.
Später folgten die Familie von Voß, bis 1789 die Familie von Kamptz, ab 1853
übernahm die Familie von Blücher das Gut.
Um 1900 gab es dann den Streit mit der Familie von Michael um den Plastener See.
Weil die Gläubigen von Groß Plasten nicht in die Fachwerkkirche Klein  Plasten gehen durften, baute der Gutsherr die Groß Plastener Kirche .
Nach 1945 wurde die Familie von Blücher enteignet. Aussiedler bewohnten das Gebäude.
Später nutze die Elbewerft Boitzenburg das Gutshaus.
Nach 1990 wurde das Gutshaus von einer Akademie genutzt. Heute soll es einen neuen Eigentümer geben.
Ein Baustellenschild verweist auf Umbauarbeiten. Das Gutshaus wartet auf neue Aktivitäten.
Rechts steht ein zweiteiliger, vielleicht war dort der Marstall für die Pferde.