Gutshaus Groß Plasten

     

 

Das Gutshaus (Haupthaus) in Groß Plasten wurde im Barockstil im Jahre 1751 erbaut. 
Einer der ersten Eigentümer des Gutes war um 1790 Regierungsrat von Normann. 
Danach wechselten die Eigentümer des Gutes . 
Um 1850 kaufte die Familie von Michael das Gut. Um diese Zeit wurde der Seitenflügel in Richtung Plastener See mit der Terrasse erbaut. Um 1900 gab es den Streit um den See mit dem Nachbar von Blücher in Klein Plasten. Da die Einwohner nicht mehr in die Klein Plastener Kirche gehen durfte, ließ von Michael die Kirche errichten.1945 wurde die Familie von Michael enteignet.. Von 1951 bis 1991 war es eine Bildungseinrichtung im Bereich der Landwirtschaft. Erst im April 1994 kaufte die Familie Ernst und Marga Wolloscher das Gutshaus. 
Es erfolgte die Restaurierung des Gutshauses. Am 01.07.1995 wurde das Gutshaus als Schlosshotel eröffnet.  Etwa 2003 erfolgten 2003 weitere Restaurierungsarbeiten.
Links haben wird in einem Nebengebäude, vielleicht war dies der Marstall,
mehrere Gästezimmer mit Blick zum Plastener See. Rechts steht ein weiteres saniertes Gebäude.