Das Gutshaus in Friedrichsfelde
 


Vorderansicht


Vorderansicht


Eingang


Seitlich links


Rückseite


Eingang zur Gaststätte "Storchennest"


Seite rechts


Seitlich rechts


Findling mit
Ankershagener Wappen


Im kleinen Park am Gutshaus


Am Teich im kleinen Gutspark


Der Steingarten


Eiskeller


Scheune Jahrgang 1930


Scheune Jahrgang 1930

Das Gut entstand durch Teilung des Gutes Ankershagen  um 1800.
Um 1896 pachtete Friedrich Meier die Domäne. In der 1. Hälfte des 19. Jh. errichtetes Gutshaus.
Nach 1945 zu Wohnzwecken genutzt.
 Im Gutshaus befindet sich der Sitz der Gemeinde Ankershagen mit den Ortsteilen Ankershagen, Friedrichsfelde, Bocksee und Bornhof und Rumpshagen und eine Infostelle des Müritznationalparks.
In der Infostelle können Sie in das Storchennest in die Gute Stube
 der Familie Adebar in Rumpshagen schauen.
Hinter dem Gutshaus haben sie Möglichkeiten am Teich mit Seerosen zu sitzen. Mittelpunkt des neu angelegten großen Park ist ein runder Steingarten. Die Steine und Findlinge wurden durch die letzte Weichseleiszeit durch das Eis von Skandinavien nach Mecklenburg verbracht.
Links neben dem Gutshaus steht der restaurierte Eiskeller. Rechts parallel zur Zufahrtsstraße steht eine Scheune aus dem Jahr 1930 gemauert mit roten Ziegeln .