Der Gutshof von Cantnitz/Gemeinde Feldberger Seenlandschaft


Teich vor dem Gutshof


Hofzugang


Gutshof


Gutshaus  

Gutshaus Fachwerkseite

Gutshaus gemauerter Giebel

Rückseite




Der Ort Cantnitz entstammt einer Meierei aus dem 17/18Jh..
Das Gutshaus wurde als Pächterwohnhaus der Domäne im Jahr 1785 errichtet.
Die Vorderseite ist als Fachwerkwand gut zu erkennen. Die anderen Seiten sind wohl aus Ziegel gemauert worden.
Das neugedeckte Dach trägt normale Dachziegel.
Im Jahr 1942 kaufte Marin Bormann, die rechte Hand von Adolf Hitler das Gut.
Das Gebäude ist derzeit unbewohnt.

Martin Bormann war Leiter der NSDAP und Sekritär von Adolf Hitler.