Der Gutshof von Breesen bei Neubrandenburg

  


Gesamtansicht mit 3 Gebäudeteilen


Seitenansicht Nebenhaus


Nebenhaus seitlich

 Eingefügter Gebäudeteil


Haupthaus


Eingangsbereich Vorbau


Wappen


Schornsteinkopf


Gewellter Dachfirst-Schaden

Das Gutshaus wurde 1735 als einstöckiges Gebäude errichtet.  Das Gutshaus wurde durch die Familie von Engel errichtet.
Die Familie von Engel besaß das Gut Breesen von 1660 bis 1945 . Davor besaß Breesen die Familie von Krauthoff.
Um 1793 wurde das Haus mit einem weiteren Stockwerk erweitert. Das Wirtschaftsgebäude links wurde um 1851 errichtet und später aufgestockt.  In Jahr 1945 wurde die Familie von Engel enteignet.
Die LPG besaß das gesamte Gutshaus.

Es gab Wohnungen, ein Dorfkonsum , Wohnungen und Räume, die für Veranstaltungen genutzt wurden.
Das Gutshaus ist im Privatbesitz, alle Fenster vom Hauptgebäude sind entfernt.
Erste Bauarbeiten haben begonnen und werden noch viele Jahre brauchen..


 Rechts stehen zwei Scheunen, die auch als Stallanlagen genutzt wurden.
Der Boden der vorderen Scheune ist quer verbrettert. Heute stehen die Scheunen leer.