Das Gutshaus in Ankershagen


Vorderansicht 2012


Vorderansicht 2013


Turmspitze


Rückseite


Fachwerkscheune


  
Der Gutshof im Jahre 2016

Gutshaus Rückseite

Ostgiebel und Turm

Südseite

Fachwerkscheune

Ruine Stall

Ruine Stall

Stallanlage

Mauer zur "Alten Burg"

Mauer zur "Alten Burg"

Detail Mauer

Gutshaus und Scheune
                         

Das Gutshaus in Ankershagen stammt wahrscheinlich aus der Zeit um 1550-1570. Markant ist der Turm.
Das Gutshaus wurde sicherlich mehrmals nach 1570 durch die Familie von Holstein umgebaut.
 Das Gutshaus wurde zwischen 1945 bis 1998 als Schule genutzt.
Neben dem Gutshaus steht die ehemalige Turnhalle, ein Bau aus der DDR-Zeit..
Seit etwa 18 Jahren steht das Gutshaus leer.
An der Straße steht eine Fachwerkscheune.
Der Unterteil besteht bis zu einer Höhe von etwa 1m aus Feldsteinen.
Darüber sehen wir in den Gefachen gemauerte rote Ziegel.
Das an den Giebelseiten verkürzte Walmdach wurde restauriert und besteht aus dunklen Dachziegeln.
In dem Bereich des Gutshofes stehnen zwei Stallruinen.
An der Straße wird eine Stallanlage als Lager einer Firma genutzt.
Am Rand des nahen Burgwalles führt eine restaurierte Mauer zur Burgruine.