Das Rundscheune in Finken

Die Rundscheune wurde um 1850 von der Familie von Blücher errichtet. Der untere Teil der Rundscheune besteht aus massiven Feldsteinen, die verputzt sind. Der obere Teil besteht aus Fachwerk. Die Gefache sind mit roten Mauerziegel verfüllt. Die Rundscheuen wurde vollständig restauriert. Das flache kegelförmige Dach ist mit schwarze Dachpappe gedeckt.

Das Bild links oben zeigt das Rundhaus vor der Restaurierung. Die Bilder daneben zeigen das Rundscheunehaus nach der Restaurierung. Das Haus wurde früher als Pferdestall genutzt. Weiterhin sehen wir Beschläge.