Die DR-Bahn-km-Steine auf dem Bahnhof Möllenhagen

Diese drei Steine der Deutschen Reichsbahn (DR) wurde 1968 im Zuge der ZOE
an der nach 1880 erbauten Mecklenburgischen Südbahn,
Waren-Kargow-Möllenhagen- Penzlin-Neubrandenburg  aufgestellt.
Diese Kilometrierung auf diesen drei Steinen ist  noch heute richtig. Dies beweist das neue Km-Schild 116/0.
In etwa von je 100 m folgen die drei Kililometersteine 116/1 , 116/2  und hinter dem Bahnübergang 116/3.
Diese Steine wurden  richtig aufgestellt und stimmen noch heute.

Dieser etwa 40 cm aus dem Boden ragende Stein ist etwa 20 cm tief.
alle drei Steine haben keinen Pfeil für die Richtung des Fernsprechers.
Den Fernsprecher gab es im Bahnhofsgebaude, das nach 1880 mit einen Zeltdach, mit Dachpappe gedeckt, gebaut wurde.
Bis etwa 1970 wurden hier Fahrkarten verkauft.

Auf den etwa 30 cm breiten Seiten steht "116" (Kilometer 116) und darunter "1" (100 m= 1 Hektometer).
Die anderen beiden Steine "116" tragen die Nummer "2" bzw "3" für die Hektometerangabe.
Der Stein hat einen leichten zeltartigen Oberseite zum Ablauf des Wassers.
Nullpunkt der Kilometrierung ist Ludwigslust.

 
Nach diesen Streckensteine und heutigen Schildern richten sich Lokführer, Feuerwehren, Polizei , Militär
 und  die Mitarbeiter der  DR,  heute DB,  und Privatbahnen  im Notfall.





Bahnhofsvorsteherhaus


Verfallendes Bahnhofshaus
 

Erstes neues Kilometerschild 116/0


Kilometerstein  116/1


DR-Bahn-Kilometerstein 116/2


DR-Kilometerstein 116/2


Kilometerstein 116/3
Richtung Rumpshagener Wald


Kilometerstein 116/3
 


Kilometerstein 116/3