Die Mühle in Zirzow    














 

Im Malliner Bachtal  nördwestlich von Neubrandenburg finden wir die Wassermühle Zirzow.
Die Ursprünge dieser Mühle liegen im 13.Jh. und sind mit dem Kloster Broda verbunden.
Die Muhle war über 200 Jahre im Besitz der Familie von Hoffschildt.
Seit dem Jahre 1904 wurde die Mühle elektrisch betrieben.
Sie wurde  hauptsächlich als Getreidemühle betrieben. Weiterhin diente sie als Ölmühle.
Zu DDR-Zeiten dienste sie bis 1953 als getreidemühle ,
ab 1960 als Mischfutterwerk für die Versorgung der LPG-Tierproduktion.


Hinter der Mühle sehen wir ein  hölzernes Mühlrad sowie  vier Mühlsteine.

Heute können Sie die Mühle mit dem Schaukraftwerk auf Anmeldung besichtigen.