Das Grab von sowjetischen Zwangsarbeitern und Zwangsarbeiterinnen
auf dem Friedhof in Lapitz/Gemeinde Kuckssee

Nahe der Friedhofsmauer befindet sich hinter der heute leeren Sakristei der Familie von Neumann
ein schliches rechteckiges Grab mit einer schräg liegende Grabplatte.
Schlecht lesbar sehen wir von oben nach unten
eine liegende Ähre,
sowie den Text:
"EHEMALIGE
ZWANGS-
ARBEITER" .

Der Stein ist etwa 50x50 cm groß.

Es soll sich um drei sowjetische Zwangsarbeiter bzw. Zwangsarbeiterinnen handeln,
die in Lapitz gestorben sind.

Mehr über sowjetische Gräberfelder erfahren sie auf der Homepage:
www.sowjetische-memoriale.de

Die  Liste stellte mir freundlicher Weise  Lutz Prieß zur Verfügung.


Rechts im Schatten
Zwangsarbeitergrab


Das Grab

  


Grabstein

 


Das Grab